Truecaller: Caller ID, SMS spam blocking & Dialer | London Spy | The.Big.Bang.Theory.S12E02.HDTV.x264-SVA[ettv]

Sweet Country


  1. Ø 0
   Kinostart: 27.09.2018

Sweet Country: Im preisgekrönten australischen Neo-Western von Warwick Thornton wird ein Aborigine von Sheriffs gejagt, nachdem er aus Notwehr einen Weißen erschossen hat.

Trailer abspielen
Sweet Country Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Sweet Country

Filmhandlung und Hintergrund

Sweet Country: Im preisgekrönten australischen Neo-Western von Warwick Thornton wird ein Aborigine von Sheriffs gejagt, nachdem er aus Notwehr einen Weißen erschossen hat.

Australien 1929: Im Outback des Northern Territory arbeitet der Aborigine Sam Kelly (Hamilton Morris) auf der Farm des Predigers Fred Smith (Sam Neill). Als der traumatisierte Veteran Harry March (Ewen Leslie) von der Westfront heimkehrt, wird er zum Bahnhofsbetreiber ernannt und fragt Smith um Hilfe bei der Renovierung des Gebäudes. Sam Kelly und dessen Frau Lizzie (Natassia Gorey-Furber) werden March unterstellt. Doch der verbitterte Veteran greift Sam und seine Familie an.

Als Sam aus Notwehr schießt, bringt er das Todesurteil über sich selbst. Ein Aborigine, der einen Weißen ermordet — egal ob Notwehr oder nicht – erhält die Todesstrafe. Gemeinsam mit Lizzie flieht Sam ins Outback. Sergeant Fletcher (Bryan Brown), ebenfalls ein Kriegsveteran wie March, nimmt mit einer kleinen Gruppe die Verfolgung auf. Doch Sam gelingt es immer wieder, die Spuren zu verwischen, bis sie im Territorium der Aborigines ankommen.

„Sweet Country“ — Hintergründe

Der stringente Neo-Western von Warwick Thornton konnte bei seiner Festival-Tour im Jahr 2017 einige überaus positive Reaktionen ernten. Kritiker lobten nicht nur die reduzierte Erzählweise des Filmes, sondern auch seine hellsichtige Mischung aus Themen wie Rassismus und Religion. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2017 erhielt Warwick Thornton dafür den Spezialpreis der Jury. Aufgeführt wurde „Sweet Country“ darüber hinaus auf dem London Film Festival 2017 und auf dem Toronto International Film Festival 2017.

Aufmerksamkeit konnte Thornton bereits mit dem Coming-of-Age-Drama „Samson & Delilah“ erregen, das im Jahr 2010 als australischer Kandidat für den Oscar als Bester fremdsprachiger Film eingereicht wurde. In „Sweet Country“ sind neben Aborigine Hamilton Morris, der sein Spielfilmdebüt gibt, unter anderem Sam Neill („The Commuter“) und Bryan Brown („The Light Between Oceans“) zu sehen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare