6 Bullets | Nisekoi - Saison 2 | Andre Tricoteux

Die Legende vom hässlichen König


  1. Ø 0
   Kinostart: 11.10.2018

Die Legende vom hässlichen König: Dokumentation über den kurdischen Regisseur Yılmaz Güney, der mehrfach inhaftiert wurde und mit „Yol“ die Palme d’Or der Filmfestspiele von Cannes gewann.

Trailer abspielen
Die Legende vom hässlichen König Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Die Legende vom hässlichen König

Filmhandlung und Hintergrund

Die Legende vom hässlichen König: Dokumentation über den kurdischen Regisseur Yılmaz Güney, der mehrfach inhaftiert wurde und mit „Yol“ die Palme d’Or der Filmfestspiele von Cannes gewann.

Als das Drama „Yol – Der Weg“ im Jahr 1982 die Goldene Palme der Filmfestspiele von Cannes gewinnt, ist der Regisseur Yılmaz Güney gerade von der türkischen Gefängnisinsel İmralı geflohen. Den Film hat Güney quasi aus dem Gefängnis heraus gedreht, er schrieb das Drehbuch in seiner Zelle und gab Anweisungen für die Regie — ein einzigartiger Vorgang in der Geschichte des Filmes.

Güney wurde im Jahr 1974 wegen des Totschlags an einem Richter schuldig gesprochen. Doch das Urteil war auch politischer Natur und sollte einen unbequemen Filmemacher mundtot machen, der sich nicht nur für den Sozialismus aussprach, sondern auch für die Rechte der Kurden in der Türkei. Was ist dran an der Legende vom hässlichen König, wie Güney seinerzeit genannt wurde?

„Die Legende vom hässlichen König“ — Hintergründe

Regisseur Hüseyin Tabak („Deine Schönheit ist nichts wert…“) taucht ein in die Lebensgeschichte von Yılmaz Güney. Anhand von Interviews mit Filmemachern wie Costa Gavras („Le Captial“) und Michael Haneke („Happy End“) sowie mit ehemaligen Mitinsassen und Güneys Ehefrau Fatoş wird nicht nur das Werk des Filmemachers, sondern auch dessen politisches Wirken beleuchtet.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare